Orthetik

Laufen, springen, greifen: was wir auch tun - unsere Gelenke sind im wahrsten Sinne des Wortes „Dreh- und Angelpunkte“ in unserem Leben.

 

Wir brauchen und beanspruchen sie täglich – im Beruf, der Freizeit oder beim Sport. Oft müssen die Gelenke ein Vielfaches unseres Körpergewichts aushalten. Dazu kommt, dass wir meist nicht sehr pfleglich mit ihnen umgehen, uns falsch bewegen oder sie überlasten. Verschleißerscheinungen, zum Beispiel durchs Alter, belasten unsere Gelenke zusätzlich.

 

In der Akutphase oder nach einer Operation wird das Gelenk in einer Orthese zur Schmerzreduktion ruhiggestellt oder die Funktion wird bewegungslimitiert und in einem sicheren Bereich freigegeben.

 

Mobilität ist wichtiger Teil unserer Lebensqualität – in jedem Alter. Unsere Herausforderung besteht darin, die Welt mit den Augen der Menschen zu sehen, denen wir mit unseren Produkten, unserem Know-how und unserem Service helfen, ihre Lebensqualität zu verbessern.

 

Orthesen sind körperteilumschließende Hilfen, die zur Unterstützung von eingeschränkt funktionstüchtigen Körperteilen eingesetzt werden.


Nicht nur bei Sportlern mit akuten Verletzungen können Orthesen der Genesung helfen, sondern auch korrigierend, entlastend und/ oder unterstützend auf den Muskelapparat bzw. auf das menschliche Skelett wirken.

 

Orthesen erfüllen im Vergleich zu Bandagen weitergehende Aufgaben.


Eine Orthese ist eine Korrekturhilfe in Form eines äußeren Stützapparates und hat die Aufgabe, das entsprechende Gelenk wieder in die „richtige Lage“ zu bringen oder falsche und schmerzhafte Bewegungen zu vermeiden, fehlerhafte Körperhaltungen zu verhindern bzw. auszugleichen und die Gelenke wieder „aufzurichten“.
Daher bezeichnet man sie auch als Hilfsmittel zum Funktionsausgleich bei Störungen des Bewegungsapparates (Lähmungen, Fehlstellungen, Ruhigstellungen).

 

Für nahezu alle Gelenke stehen heute Orthesen zur Verfügung.

 

Eine Orthese muss in erster Linie stabil sein. Daher besteht sie aus mechanischen und unterschiedlich stabilen, zum Teil starren Elementen. Häufig werden mit Klettbändern versehene Metall- oder Kunststoffschienen bzw. Schienenhülsenapparate eingesetzt.

 

Die Anpassung einer Orthese ist aufwendiger als bei Bandagen und muss daher immer von einem Fachmann vorgenommen werden.